Bookmark and Share

Die sorgfältige Auswahl der Spender

                                            ... das Herzstück unserer Arbeit!

Wie genau dies abläuft, das ist wohl die wichtigste Frage, die sich alle Patienten im Vorfeld einer Behandlung mit Spendersamen stellen. Und die wir ihnen deshalb auch sehr gerne im persönlichen Beratungsgespräch ausführlich erläutern.

Schließlich ist die sehr sorgfältige und ganz individuelle Spenderauswahl für jedes Paar das Herzstück unserer Arbeit. Und sie setzt Vertrauen und jede Menge Transparenz voraus!

Deshalb verschicken wir auch nicht einfach anonym Sperma an Paare, ohne sie jemals persönlich kennengelernt zu haben. Auch sucht bei der Cryobank-München nicht eine anonyme Software den passenden Spender, wie teilweise bei anderen Samenbanken.

Bei der Cryobank-München nehmen wir uns für jede sehr individuelle Entscheidung ausreichend Zeit im Team, um gemeinsam den zu Ihnen und Ihren Anforderungen best passendsten Spender wählen zu können. Schließlich ist jedes Paar ganz unterschiedlich und hat unterschiedliche Bedürfnisse - und genau diesen wollen wir mit einer sehr individuellen und persönlichen Spenderauswahl auch Rechnung tragen.

Außerdem ist die Cryobank-München die bisher einzige Samenbank in Deutschland, die von einer Frau geführt wird; und sicherlich ist die weibliche Sicht und Intuition gerade auch bei der Auswahl der Spender durchaus ein Vorteil.

Wir kennen die möglichen Ängste und Sorgen der Paare, die auf eine Samenspende angewiesen sind: was sind das denn überhaupt für Männer, die ihren Samen spenden?! Sind sie auch wirklich gesund? Und sehen sie auch nett aus? Warum tun sie das überhaupt? Sind das nicht alles Narzissten oder gar psychisch auffällige Männer?
Die meisten Paare haben eher negative Vorstellungen von Männern, die Samen spenden.

Aber die Wirklichkeit ist viel besser als ihr Ruf und Samenspender sind ganz normale, sehr nette, vor allem sehr gesunde und  meist sehr gut ausgebildete Männer! Aber genau dies und die Gründe, warum sie überhaupt Samen spenden, das erfahren Sie ausführlich im Erstberatungsgespräch!

Generell sind Samenspender junge Männer, die nach ausführlichen Gesprächen und intensiven Untersuchungen, aber auch aufgrund eines persönlichen Kennenlernens von uns als Team der Cryobank-München als geeignet befunden wurden.

Was heißt das? Kurz zusammengefasst muss der Spender körperlich und geistig gesund, sozial "angepasst", gebildet und ca. zwischen 25 und 45 Jahre alt sein. Außerdem müssen seine Spermien natürlich sowohl vor dem Einfrieren, als besonders auch nach dem Auftauen überdurchschnittlich gut sein.

Gesetzliche Anforderungen an einen Samenspender bilden selbstverständlich die Grundlage für unsere Samenspenderauswahl. Aber auch weiche Kriterien, sowie ein ganz persönlicher Gesamteindruck und Intuition spielen natürlich ebenso eine bedeutende Rolle bei der Entscheidung, wer als Samenspender für die Cryobank-München tatsächlich in Frage kommt.

Die gesetzlichen Regelungen zielen in erster Linie darauf ab eine Weitergabe von Erbkrankheiten (Familienanamnese) sowie eine Übertragung von Infektionen auszuschließen. Deshalb ist auch vor der Verwendung der Samenzellen eine Quarantäne von 6 Monaten einzuhalten, besonders zum Ausschluss einer HIV-Infektion.

Zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben, aber dennoch zur Sicherheit der Paare bei allen Spendern der Cryobank-München durchgeführt: Gentests. Denn Dank der Fortschritte in der molekulargenetischen Diagnostik ist es inzwischen möglich geworden die Genträgerschaft des Spenders für Erbkrankheiten zu überprüfen. Wir führen bei unseren Spendern daher einen Ausschluss sowohl zahlenmäßige und strukturelle Auffälligkeiten der Chromosomen betreffend durch (Karyogramm), als auch einer Genträgerschaft für Mukoviscidose (CF).

Um jedoch noch mehr Sicherheit zu erhalten empfehlen wir, dass auch die Wunschmutter sich einer genetischen Untersuchung unterzieht! 

Die Richtlinien für die Auswahl von Samenspendern sehen dabei allerdings nicht vor, dass Kinder mit einem bestimmtem Geschlecht oder mit ganz besonders elitären Merkmalen und Eigenschaften gezeugt werden. Eine Kommerzialisierung der Samenspende durch optimierende Auswahlverfahren (z.B. nur Universitätsprofessoren und Leistungssportler) fördert die Cryobank-München deshalb ebenso wenig, wie anonymen Versandhandel übers Internet.

Eine gesetzliche Vorgabe für die Anzahl von einem Spender gezeugten Kinder gibt es nicht. Doch selbstverständlich liegt es uns sehr am Herzen, dass es von einem Spender nicht zu viele Kinder gibt, weshalb wir über den Behandlungsausgang dringend zeitnah von unseren Patienten informiert werden müssen.

Ebenfalls gesetzlich geregelt ist die Speicherung der Daten des Spenders für 110 Jahre im Samenspenderregister des DIMDI, um das Auskunftsrecht Ihres Kinder sichern zu können. Aber: für das behandelte Paar bleibt der Spender anonym. Auch er selbst hat kein Recht zu erfahren, wer mit seinem Sperma behandelt wurde. Außer, das Kind will ihn mit 16 kennen lernen.

Bei der Spenderauswahl für Sie als Paar werden letztlich Merkmale wie ethnische Herkunft, Statur, Augen- und Haarfarbe, ggf. auch Blutgruppe, sowie besondere Neigungen und Talente, aber auch individuelle Wünsche berücksichtigt.

Über das genaue Vorgehen bei der Spenderauswahl für Sie werden Sie im Erstgespräch ausführlich aufgeklärt. Und Sie können bei diesem Gespräch natürlich auch all Ihre Fragen stellen, in der Hoffnung, dass wir Ihnen Ihre möglichen Bedenken nehmen und Ihnen so einen vertrauensvollen Start in die Behandlung ermöglichen können.

Mit welchen Kosten kann man bei einer Behandlung mit Fremdsperma rechnen?

^^